Institut für Theoretische Physik

Institut für Theoretische Physik Arbeitsgruppe Halbleiterphysik

Vita

Geburtsdatum 13. November 1945
Geburtsort Fallingbostel (Niedersachsen)
Abitur 1964 am Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium in Osnabrück
Familienstand seit 1971 verheiratet mit Christiane Richter-Landsberg
zwei Kinder: K. Benjamin (1978) und J. Sebastian (1982)
1981 Adoption durch Herbert und Nancy Hollomon
in Brookline, Massachusetts, USA
Studium
1964-1968 Studium der Physik in Göttingen und Birmingham
1968 Physik-Diplom bei Prof. Dr. Gerhart Lüders (Theorie der Supraleitung)
1968-1971 Doktorand bei Prof. Dr. Siegfried Großmann, Universität Marburg
1971 Promotion zur Theorie der Phasenübergänge
Wissenschaftlicher Werdegang
1971-1973 Assistent am Institut für Theoretische Physik der Universität Marburg
1973-1977 Mitarbeiter von Prof. Dr. Manfred Eigen,
Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie Göttingen
1977-1979 Research Fellow bei Prof. John Ross im Department of Theoretical Chemistry am Massachusetts Institute of Technology,
Cambridge, Massachusetts, USA
1979-1980 Visiting Scientist im Department of Theoretical Chemistry
an der Stanford University, California, USA
1980-2011 Professor für Theoretische Physik an der Universität Bremen
1981-2002 Mitglied des Instituts für Dynamische Systeme, Universität Bremen
1985-1986 Gastprofessor an der Boston University, Massachusetts, USA
seit 2011 Wilhelm und Else Heraeus - Seniorprofessor
Organisation internationaler Treffen
Mai 1977 Dynamics and Regulation of Evolving Systems, Schloss Elmau, zusammen mit I. Pecht, Rehovot, und T. Jovin, Göttingen
Jan. 1987 Fraktale, Oberwolfach, zusammen mit B. B. Mandelbrot und H.-O. Peitgen
März-Juni 1988 Dynamical Systems and Fractals, Max-Planck-Institut für Mathematik, zusammen mit H.-O. Peitgen
Sept. 2000 Jahrestagung der Astronomischen Gesellschaft, Bremen, zusammen mit der Olbers-Gesellschaft
Arbeitsgebiete
1968-1973 Festkörperphysik, Statistische Physik, Phasenübergänge, Lasertheorie
1973-1977 Theorie der Evolution, Netzwerktheorie der Immunantwort, Strukturbildung in der Biologie,
der Goldene Schnitt in der Blattstellung chemische Reaktionskinetik
1977-1982 Systeme fernab vom Gleichgewicht, Wirkungsgrade von Kreisprozessen Oszillationen in Chemie und Biologie, Glykolyse, Synchronisation
1983-1990 Fraktale: Julia- und Mandelbrotmengen
seit 1990 Chaos in der Mechanik: Doppelpendel, goldener Schnitt, Streusysteme
seit 1990 Integrable Systeme: Berechnung von Wirkungen bei Euler-, Lagrange- und Kovalevskaya-Kreiseln,
sphärischen Pendeln, Ellipsoid-Billards, Neumann-Systemen und beim Zwei-Zentren-Problem.
Chaos in der Himmelsmechanik, in Billardsystemen und in der Dynamik starrer Körper.
Mathematische Physik: (hyper-)elliptische Integrale und Funktionen, θ-Funktionen.
Relativitätstheorie
Kalendersysteme
Lorenz-Chaos
Ehrenämter
1982-1988 Vertrauensdozent der Studienstiftung des deutschen Volkes
1990-1998 Erster Vorsitzender der amateur-astronomischen Olbers-Gesellschaft Bremen
1992-2002 Sprecher des Graduiertenkollegs "Komplexe Dynamische Systeme"
1995-2000 Mitglied im Vorstand der Wittheit zu Bremen
2001-2011 Vertrauensdozent der Studienstiftung des deutschen Volkes
2002-2005 Konrektor für Lehre und Studium der Universität Bremen
Hobbies

Philosophie, Astronomie, Geschichte der Naturwissenschaften, Violine, Verständliche Darstellung der Wissenschaften, Interesse an chinesischer Sprache und Kultur